Online Kampagnen

Wien Energie.
Jetzt e-mobil werden.


Mit ganzheitlichen E-Mobilitäts-Lösungen festigt Wien Energie die Pionier-Stellung als das wegweisende und klimaengagierte Energie-Unternehmen Wiens. In einer großangelegten Kampagne räumt Wien Energie mit Vorurteilen über E-Mobilität auf und überzeugt E-Mobilitäts-Zögerer mit schlagenden Argumenten: 1.000 öffentliche E-Ladestellen in Wien mit 100% Ökostrom, die E-Ladebox „WE Charge Easy“ für Zuhause und die E-Ladekarte für österreichweites Laden. In der Awareness-Phase der Kampagne werden drei Sujets als Banner sowie Video-Ads auf Social Media eingesetzt, um die WienerInnen auf E-Mobilität aufmerksam zu machen. Anschließend kommen in der Performance-Phase der Kampagne erneut Banner und Social Media-Ads zum Einsatz. Diese zeigen die konkreten E-Mobilitäts-Angebote von Wien Energie.

Ein für Social Media produzierter Selfie-Film sorgt bei der Wiener E-Mobilitäts-Community für zusätzliches Involvement. Darin erzählt eine junge Frau frei heraus, was sie während der Ladezeit ihres Autos in Wien unternimmt. Außerdem fordert sie die UserInnen auf, ihre eigenen Tipps als Kommentare zu posten. Unter allen TeilnehmerInnen verlost Wien Energie drei E-Scooter.

UNIQA.
Nähe ist ein Gefühl.


Beratungsqualität trotz Social Distancing! Die UNIQA Herbstkampagne 2020 verbildlicht die vertrauensvolle und respektvolle Beziehung zwischen BeraterIn und KundIn. Moderne Kontaktwege wie Beratung per WhatsApp oder Live-Chat auf der Website spielen dabei mittlerweile eine bedeutende Rolle. Basis für die Entwicklung der Online-Werbemittel ist der TV-Spot der Kampagne. Als Banner kommen Sitebar und SitebarXL zum Einsatz. Um die Effizienz der Banner zu steigern, werden diese in je zwei Varianten getestet (A/B-Test). Die Variante mit der besten CTR (Click-Through-Rate) wird für den restlichen Zeitraum der Kampagne ausgespielt. Zusätzlich zu den Bannern werden außerdem unterschiedliche Varianten des TV-Spots auf Social Media sowie als Preroll-Ads gezeigt, welche in Länge und Format an die jeweilige Plattform angepasst werden.

meine wien energie.


Das neue, kostenlose KundInnenportal meine.wienenergie.at steht KundInnen rund um die Uhr als digitaler KundInnenservice zur Verfügung. Bei der Bewerbung des Portals ist es wichtig, die aus KonsumentInnen-Sicht relevanten Nutzungsargumente klar hervorzuheben. Um bedarfsorientiert mit den diversen Zielgruppen zu kommunizieren, kommen dynamische Banner zum Einsatz. Dafür werden vorab Personas anhand von Alter, Geschlecht und Interessen definiert und die für sie relevanten Botschaften und Sujets ausgearbeitet. UserInnen, denen ein dynamischer Banner angezeigt wird, werden automatisch der richtigen Zielgruppe zugeordnet und bekommen das passende Banner-Sujet ausgespielt.

UNIQA.
Stay at home.


Während des Corona-Lockdowns haben viele Marken ihre Kommunikation fast ausschließlich auf Online-Kanäle verlagert. Für UNIQA gestalten wir im Rahmen der „Stay at home“-Kampagne eine Serie von Sitebars. Diese präsentieren unterschiedliche Angebote, wie z.B. ein Vitalcoaching, welche den Menschen den Corona-Alltag erleichtern sollen. Die Banner werden exklusiv auf der Startseite von orf.at ausgespielt.

Social Media

Anima Mentis.
fitness für die seele.


Fitnesscenter benötigen einen umfassenden Online-Auftritt, um potenzielle KundInnen über ihre Angebote und Services zu informieren. So auch Wiens erstes Fitnesscenter für die Seele. Für Anima Mentis übernehmen wir die Betreuung sämtlicher Online-Kanäle. Auf Social Media umfasst unsere Leistung die Entwicklung der Kommunikationsstrategie und die Betreuung aller für das Unternehmen relevanten Kanäle. Dafür übernehmen wir die Erstellung des Contenplans, die Produktion des Contents sowie das Media Buying auf den Social Media Plattformen. Durch die von uns verfassten zielgruppenrelevanten Beiträge auf dem Unternehmensblog können sich potenzielle NeukundInnen über Themen wie Achtsamkeit, Resilienz und Ernährung informieren. Weiters übernehmen wir für Anima Mentis Design und Programmierung von Online-Bannern sowie das Webdesign. Das Ergebnis: Ein einheitlicher, ansprechender Auftritt zur Aktivierung und Entspannung auf allen relevanten Online-Kanälen.

UNIQA.
denk wozu vorsorgen.


Auch Instagram-Stories gehören zum Alltag der KundInnen von UNIQA und bieten täglich Unterhaltung und Inspiration für viele Lebensbereiche. Diesen „Themenmotor“ nutzen wir, um mit einer Kampagne im Instagram-Look den Menschen anhand aktueller Ereignisse und Trends die Notwendigkeiten von Versicherungen nachhaltig, aber auch humorvoll aufzuzeigen. Zielgruppe sind gesundheitsbewusste und aktive VersicherungskundInnen aller Altersklassen.

Wien Energie.
make love not co2.


Mit der Kampagne “Make Love Not CO2“ überzeugt Wien Energie die WienerInnen von einem Umstieg auf E-Mobilität. Teil dieser großangelegten Aktivierungskampagne sind Instagram-Stories. Hier gilt: Je auffälliger und echter, desto mehr wird geteilt. Deshalb wird kein klassisches Werbemittel gezeigt, in dem sich Marke und Produkt präsentieren, sondern mit Musik hinterlegte lustige Tiervideos. Am Ende der Stories blenden Pappschilder mit handgeschriebenen Klimaschutz-Parolen ein. Wer nach oben swiped, kommt auf die Wien Energie-Landingpage mit der auflösenden Botschaft: Jetzt auf E-Mobilität umsteigen! Dort können sich die UserInnen noch weiter über die E-Mobilitäts-Lösungen von Wien Energie informieren.

Websites

ANIMA MENTIS.
Website.


Für das weltweit erste Fitnesscenter für die Seele erstellen wir die weltweit erste Website, welche sich durch einen seitenweiten Content-Switch an das aktuelle Befinden ihrer BesucherInnen anpasst. Durch einen ambivalenten Regler auf der Homepage können die UserInnen ganz einfach zwischen einer entspannenden und einer aktivierenden Version der Website wechseln. Dadurch wird die Website textlich und visuell an die Bedürfnisse der UserInnen angepasst.

salomonowitz.
Website.


Warum eine Marke, wenn man viele sein kann? Für Salomonowitz Rechtsanwälte, die bekannte Wiener Kanzlei für Marken- und Urheberrecht, entwickeln wir eine neue Corporate Identity und Markenstrategie. Im Rahmen dieser erhält auch die Unternehmenswebsite ein neues Design. Bereits im Header der neuen Website zeigt sich die Marken-Leidenschaft von Kanzlei-Gründer und Namensgeber Sascha Salomonowitz in Form eines Morph-Videos. Denn das neue Salomonowitz-Logo sind eigentlich erstaunlich viele.

Tanke Wien energie.


Wien Energie ist der führende Betreiber von E-Ladestationen in Wien. Auf einer eigens erstellten Website erhalten sowohl PrivatkundInnen als auch Unternehmen umfängliche Informationen über die E-Mobilitäts-Lösungen von Wien Energie. Die Karte des Wiener Stadtgebietes im Headerbereich der Website wird über eine API-Schnittstelle laufend mit den aktuellen Daten zum E-Ladenetz versorgt. Dadurch können die BesucherInnen ganz einfach die nächstgelegene E-Ladesäule suchen, sowie deren Status (besetzt/frei) abrufen. Die Suchergebnisse können außerdem nach Ladenetz, Steckertyp, Ladeleistung und Zahlungsart gefiltert werden. Mithilfe des interaktiven Tarifempfehlers können die UserInnen das zu ihrem Fahr- und Ladeverhalten passende Tarif-Paket von Wien Energie ermitteln. Für alle, die gleich auf E-Mobilität umsteigen wollen, bietet die Seite außerdem eine direkte Anbindung zum Online-Shop, in dem man die passenden E-Mobilitäts-Produkte von Wien Energie bestellen kann.

Landing Pages

Wien Energie.
Klimaschutz statt klimaschmutz.


Wien Energie engagiert sich für den Klimaschutz in Österreich. Auf einer eigenen Landingpage mit der URL www.klimaschützen.at gibt Wien Energie einen Überblick über ihre Klimaschutz-Lösungen. Dort können sich interessierte Menschen über Themen wie Sonnenenergie, E-Mobilität, Ökostrom und Energy Communities wie dem VIERTEL ZWEI informieren. Im Header der Landingpage wird immer die aktuelle Klimaschutz-Kampagne von Wien Energie gezeigt. So wird die Landingpage für unterschiedliche Kommunikationsoffensiven aber auch als generelle Anlaufstelle für die Klimaschutz-Aktivitäten von Wien Energie genutzt.

Wien Energie.
Make love not co2.


Damit Wien auch in Zukunft zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt wird, müssen für den Klimaschutz die CO2-Emissionen weiter reduziert werden. Deshalb treibt Wien Energie den Ausbau der E-Mobilität voran und kommuniziert dies mit der Kampagne „Make Love Not CO2“. Sämtliche Werbemittel leiten auf die zugehörige Kampagnen-Landingpage, auf der sich die UserInnen weiter über E-Mobilität und die Angebote von Wien Energie informieren können. Für zusätzliches Involvement sorgt ein Gewinnspiel.

specials

Wien Energie.
ENERGY DEVOURERS.


Um den rund 80.000 ZockerInnen auf der Videospielmesse „Game City“ das Thema Energiesparen näher zu bringen, setzen wir auf einen Mix aus Online- und Offline-Medien. Dafür wird in der Sonderausgabe des Standards, sowie auf Flyern, welche auf der Messe verteilt werden, das Video-Horrorspiel „Energy Devourers“ geteasert. Wer neugierig die mitgelieferte URL eintippt, den erwartet auf der Landingpage das Bild eines gruseligen Energy Devourers. Im Infotext wird dann das Geheimnis gelüftet. Energy Devourers sind keine Videospiel-Gegner, sondern eine reale Alltagsbedrohung: gierige Energiefresser in den eigenen vier Wänden. Die perfekte Waffe gegen sie wird natürlich gleich mitgeliefert: Der EnergieSpar Check von Wien Energie.

Wien Energie.
ENERGY EXPLORERS.


Die Energiegewinnung mit Photovoltaik-Anlagen ist ein essenzieller Teil des Leistungsspektrums von Wien Energie. Um die Menschen im Großraum Wien zum Kauf einer PV-Anlage anzuregen, beschreiten wir abseits der klassischen Kampagne einen unkonventionellen Weg und nutzen die Sensationslust der Menschen für das Unbekannte. Statt Absender, Produkt und Logo wecken nur das Bild einer unbekannten Galaxie und die Aussage „Energie von einem anderen Stern. Wann werden wir sie nutzen können?“ die Neugierde der UserInnen. Zahlreiche digitale Werbemittel werden zielgruppengenau an Menschen, die sich für Wissenschaft, Forschung und neue Technologien interessieren, ausgespielt. Die Werbemittel verweisen auf die „Vienna Energy Explorers“, ein fiktives Forscherteam, das selbstverständlich auch auf Facebook mit einem eigenen Profil zu finden ist. Erst auf der Landingpage wird das Thema aufgelöst. Die UserInnen finden dort interessante Fakten rund um den besagten Stern – nämlich DIE SONNE – und werden zum PV-Angebot von Wien Energie weitergeleitet.

Wien Energie.
interaktiver wetterbanner.


Wien Energie forciert die Energiegewinnung aus Photovoltaik-Anlagen und bietet dafür alle technischen Lösungen an. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu motivieren, mittels PV-Anlagen selbst Strom zu erzeugen. So entsteht die Idee eines intelligenten Online-Banners, der über das Potenzial einer PV-Anlage aufklärt und gleichzeitig den Irrglauben entkräftet, dass bei bewölktem Himmel kein Sonnenstrom erzeugt wird. Eine API-Schnittstelle versorgt den Banner live mit den Wetterdaten für Wien. Auf Basis dieser ändert der Banner seinen Inhalt dynamisch: Die für Wien prognostizierten Sonnenstunden werden angezeigt und in ihr Energiepotenzial (= Kilowattstunden) umgerechnet. Bei einer Schlechtwetterlage ziehen im Banner Wolken auf und er zeigt an, wieviel Strom trotz Bewölkung gerade produziert werden kann. Auf der weiterführenden Landingpage können die UserInnen das PV-Potenzial ihres eigenen Hausdachs berechnen und mit Wien Energie Kontakt aufnehmen.